Praxis für Psychosomatik und ärztliche Psychotherapie

Gruppenpsychotherapie


Dieses Behandlungsverfahren ist das Schwerpunktverfahren meiner Psychotherapiepraxis. Es eignet sich unter bestimmten Voraussetzungen grundsätzlich für die meisten der zuvor beschriebenen Problemstellungen und Störungen. Gerade in einer Gruppenpsychotherapie ist es am besten möglich, die hinter einem bestimmten Symptom liegenden Konfliktverstrickungen zu erkennen und zu lösen.
Auch wenn es am Anfang etwas schwerer erscheint, sich gegenüber mehreren Menschen gleichzeitig zu offenbaren, so werden Sie bald die Erfahrung der hilfreichen und haltgebenden Kraft einer Unterstützung durch andere Gruppenmitglieder machen können. Sobald das notwendige Vertrauen sich zwischen den Gruppenteilnehmern einstellt und die Gruppe damit arbeitsfähig wird, bietet die Therapie Gelegenheit, ihre persönliche Problematik aus vielen Blickwinkeln vertieft zu verstehen.
Zum entscheidenden Erfahrungsmoment wird jedoch der Umstand, dass Sie auch in der Gruppe kein grundsätzlich anderer Mensch als in Ihren spannungsreich verstrickten häuslichen oder beruflichen Beziehungen sein können. Dadurch finden Sie in einer Gruppenpsychotherapie eine Gelegenheit, unter dem Schutz der Gruppe und des Gruppentherapeuten einzelne Seiten der von Ihnen als konflikthaft erlebten Beziehungen stellvertretend im Kontakt mit einzelnen oder mehreren Gruppenmitgliedern noch einmal zu erleben.
Da diese Erfahrung in einen hilfreichen Rahmen eingebettet ist, wird die Teilnahme an der Gruppe unter meiner Anleitung zur Chance der Bearbeitung und Wendung zum Besseren.

Für einen Teil meiner Patienten biete ich die Teilnahme an einer analytischen Gruppenpsychotherapie an, einem nur selten angebotenen Behandlungsverfahren mit besonderen Teilnahmevoraussetzungen. Während in der Gruppenpsychotherapie überwiegend im Hier und Jetzt konflikthaft erlebter Alltagserfahrungen gearbeitet wird, steht in dieser Gruppe die Bearbeitung der in früher Kindheit und Jugend erlebten konflikthaften Beziehungserfahrungen im Vordergrund, jener Erfahrungen, die am Anfang einer Entwicklung standen, die zu jenen typischen, heute und in ganz anderer Umgebung oft unangemessenen Erlebens- und Verhaltensweisen geführt hat. In der Begegnung mit dem anderen Gruppenteilnehmer wird stellvertretend eine gefühlsmäßige Wiedererfahrung der psychotraumatischen Kindheitsmuster möglich mit der Chance zu einem emotionalen Neubeginn.
Die Teilnahme an dieser Form von Gruppenpsychotherapie ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Die Patienten müssen beispielsweise über die Fähigkeit verfügen, das gefühlsmäßige Zurückversetzen in frühe Beziehungserfahrungen zeitlich gut begrenzen und aktiv am Ende der Gruppentherapiestunde wieder beenden zu können. Obwohl diese Form von Gruppenpsychotherapie heute nur selten angeboten wird, gehört sie zu den emotional berührendsten Erfahrungen, die ein Psychotherapieprozess anstoßen kann.

Psychotherapiepraxis
Dr. Thomas Simmich

www.dipp-dresden.de

Naumannstr. 3
01307 Dresden

www.swk.org

Tel. +49 351 3142520
Fax +49 351 3142521

simmich@psychotherapiepraxis-dresden.de
www.psychotherapiepraxis-dresden.de

Design by agentur lehnert